Da es noch etwas dauert, bis die ersten wirklichen Bauarbeiten endlich beginnen können, nutze ich die Zeit um mir wenigestens ein kleines Modell des Hausbootes aus Pappe zu basteln. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so begeistert und vertieft mit Alleskleber, Papier und Schere hantiert habe, aber ich muss zugeben, dass dies sehr beruhigend auf mich wirkt. Ein Glas Wein, etwas Musik dazu und ich merke gar nicht wie die Zeit vergeht. Letztendlich steht vor mir ein kleines niedliches Modell meines Traumbootes welches die Vorstellung des fertigen Objektes doch erheblich erleichert.

Miniatur - von vorn
Miniatur – von vorn

 

Miniatur - Backbord-Seite
Miniatur – Backbord-Seite
Miniatur - Steuerbord-Seite
Miniatur – Steuerbord-Seite
Miniatur - von hinten
Miniatur – von hinten

Es ist zudem sehr praktisch die Aufteilung nun wirklich räumlich betrachten zu können. Außerdem kann ich durch den Einsatz verschiedener Lichtquellen den späteren Lichteinfall im Haus simulieren. Kurz gesagt: eines meiner schönsten Spielzeuge in letzter Zeit und ich bin noch aufgeregter das Original anzufertigen.

Miniatur - Blick auf vordere Terrasse
Miniatur – Blick auf vordere Terrasse
Kira_Miniatur_07
Miniatur – Man kann sich schon gut den Ausblick vom Sofa aus vorstellen
Miniatur - Ein abnehmbares Dach zeigt nochmal schön, die Raumaufteilung
Miniatur – Ein abnehmbares Dach zeigt gut die Raumaufteilung
Miniatur - Raum-Ansicht von oben
Miniatur – Raum-Ansicht von oben
Geschrieben von:

Toni Polkowski

Ich bin ein selbständiger Mediendesigner und leidenschaftlicher Foto-Künstler mit einer großen Naturverbundenheit. 1979 geboren, in der Prignitz aufgewachsen, wohne ich seit 2002 in Berlin. 2015 habe ich beschlossen ein eigenes Hausboot zu bauen. Dieses doch recht große Projekt möchte ich in diesem Blog dokumentieren um anderen Interessierten einen Einblick zu geben und meine Erfahrungen zu teilen.